Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM)

Prävention optimal nutzen

Arbeitsfähigkeit wiederherstellen

Ziel ist es, Beschäftigte, die innerhalb von 12 Monaten länger als sechs Wochen ununterbrochen oder unterbrochen arbeitsunfähig waren, zu unterstützen, dabei die Arbeitsunfähigkeit möglichst zu überwinden die Arbeitsfähigkeit zu erhalten, d.h. erneuter Arbeitsunfähigkeit vorzubeugen und den Arbeitsplatz des betroffenen Beschäftigten im Einzelfall zu erhalten.

Die Gestaltungsfreiheit des BEM ist damit bewusst den Betrieben überlassen, um Ablauf und Struktur an den betrieblichen Verhältnisse anpassen zu können. Sinnvoll verknüpft mit dem Arbeits- und Gesundheitsschutz und der betrieblichen Gesundheitsförderung kann das Betriebliche Eingliederungsmanagement dem Schutz der Gesundheit aller Mitarbeiter dienen und wird damit Teil der betrieblichen Gesundheitspolitik.

Nutzen sie Ihre Chancen

Reduzierung des Krankenstandes

Rechtssicherheit

Reduzierung direkter und indirekter Kosten

Ableitung gezielter Präventionsmaßnahmen für alle oder bestimmte Zielgruppen

Erhalt von Fachwissen

Reduzierung krankheitsbedingte Kündigungen

Erhöhung des Engagement Ihrer Mitarbeiter

Verbesserung des Arbeitsklimas

Sie möchte lernen, Ihr Betriebliches Eingliederungsmanagement umfassen zu nutzen und Ihre Ressourcen so gut wie möglich einzusetzen? Sie möchten wissen, worauf es ankommt? Dann sind Sie hier genau richtig!

Wir begleiten und unterstützen Sie

Beratung

Qualifizierte Beratung und Begleitung bei der Entwicklung, Einführung, Qualitätssicherung und Weiterentwicklung
eines BEM

Begleitung

Begleitung bei der Maßnahmen-suche, -durchführung und Wirksamkeitsprüfung oder Übernahme des Fallmanagements

Weiterbildung

Seminare, Trainings, Blended-Learning und Coaching präsent sowie online für Fach- und Führungskräfte, Mitarbeiter-gremien und Mitarbeiter